HANS SIGL & NICOLE BEUTLER – Die kleine Komödie, eine Liebesgeschichte in Briefen

musikalische Lesung

HANS SIGL & NICOLE BEUTLER – Die kleine Komödie, eine Liebesgeschichte in Briefen

Nicole BEUTLER und Hans SIGL © Hubert MICAN Fotoproduktion & Stills, 22.02.2020, Wien

PROGRAMM

Die kleine Komödie – eine Liebesgeschichte in Briefen

In Arthur Schnitzlers „Die kleine Komödie – eine Liebesgeschichte in Briefen“ berichten Weltmann Alfred von Wilmers (Hans Sigl) und Josefine Weninger, die Kokotte der Wiener Jeunesse dorée (Nicole Beutler) von ihrem amourösen Abenteuer und träumen dabei von einer Wiederholung der großen Liebe aus unbeschwerten Jugendtagen. Hans Sigl und Nicole Beutler, die schon in der TV-Serie „Der Bergdoktor“ erfolgreich zusammengearbeitet haben, verlegen an diesem Abend ihre gemeinsame Arbeit vom Filmset auf die Bühne. Musikalisch begleitet werden Hans Sigl und Nicole Beutler dabei von der charismatischen Konzertpianistin Katharina Königsfeld.

KÜNSTLER

  • Hans Sigl

    ©fotowunder

     

    Der ausgebildete Schauspieler, Sänger und Tänzer aus Österreich startete 1993 seine Karriere zunächst am Tiroler Landestheater, Im Anschluss daran wehselte er an die Bremer Shakespeare Company. Bekannt wurde er zwar vor allem durch die ZDF-Krimiserie „SOKO Kitzbühel“, doch seit 2008 verkörpert der vierfache Romy-Gewinner in der ZDF-Serie „Der Bergdoktor“ mit großem Erfolg die Rolle des Martin Gruber. Neben seiner Tätigkeit beim Film und am Theater ist Sigl ebenfalls als Kabarettist mit eigenem Soloprojekt unterwegs und hält gerne Lesungen, zum Beispiel zur Novelle „Angst“ von Stefan Zweig. Hans Sigl ist vielseitig, seine Freizeit verbringt er am liebsten mit sportlichen Aktivitäten. Er spielt Golf, Squash und Volleyball, taucht und boxt nebenbei, fährt Motorrad und liebt die Natur.

  • Nicole Beutler

    © CaroStrasnik

    Nicole Beutler, geboren in Wien, erhielt ab ihrem 4. Lebensjahr eine klassische Ballettausbildung. Sie startete ihre Karriere an diversen deutschen und österreichischen Theatern (u.a. Theater in der Josefstadt).
    Neben ihren Theaterengagements wirkte sie in zahlreichen Kino-und TV- Filmen, sowie in Serien wie „Schlosshotel Orth“ (ZDF/ORF) , „Bernds Hexe „(RTL), „Der Bergdoktor“ (ZDF) oder „Vorstadtweiber“ (ORF/ARD) und „Walking on Sunshine“ (ORF) in durchgehenden Hauptrollen mit.

    Die Kinofilme „Rickerl „(Regie: Adrian Goiginger) und „Am Ende wird alles sichtbar“ (Regie: Peter Keglevic) kommen demnächst ins Kino.
    International spielte sie in Filmen wie „Klimt“ (mit John Malkovich) unter der Regie von Raoul Ruiz, „Princesse Marie“ (mit Catherine Deneuve) unter der Regie von Benoît Jacquot und „The Bucket“ (Regie: Francesca Pollak).

    2021 drehte sie an der Seite von Tahar Rahim und Jenna Coleman in England die BBC / Netflix-Serie „The Serpent“, die mit zahlreichen internationalen Preisen ausgezeichnet wurde.

    Mit ihren Liederabenden „Wer weiß, wo ich schon morgen bin“, „#Chanson“, „Wien – Paris – Retour“ und „Liebes Lied!“ steht Nicole gemeinsam mit den „Wiener Theatermusikern“ regelmäßig als Chansonnière auf der Bühne.

    Als Sprecherin leiht sie ihre Stimme immer wieder Dokumentationen (ORF Universum) und ähnlichen Projekten. Auch literarische Lesungen gehören zu ihrem Repertoire.

    2024 übernimmt Nicole Beutler bei den Salzburger Festspielen die Rolle „Schuldknechts Weib“ in Hugo von Hofmannsthals „Jedermann“. Regie führt Robert Carsen.

    Nicole spricht neben ihrer Muttersprache Deutsch auch fließend Französisch und Englisch und arbeitet in allen drei Sprachen.

    Alle Infos unter www.nicole-beutler.com

  • Katharina Königsfeld

    ©Leis

    Die Pianistin Katharina Königsfeld entdeckte bereits im Alter von 6 Jahren ihre Leidenschaft für das Klavier und die Orgel. Sie studierte sowohl Klavier, als auch Orgel im künstlerischen Hauptfach bei Prof. A. von Arnim und Prof. R. M. Stangier an der Folkwang Universität der Künste, Essen. Musikalische Anregungen erhielt sie u.a. bei Christoph Eschenbach, Ian Fountain, Dirk Mommertz, Grigory Gruszman, Lutz Brenner, Edgar Krapp und Erwan le Prado. Einige Stationen ihrer regen Konzerttätigkeit stellen die Philharmonie Essen, das Konzerthaus Dortmund, sowie die Jahrhunderthalle Bochum im Rahmen des renommierten Klavierfestival Ruhr und das Oratorio S. Caterina in Cervo, Italien dar. Eigene Konzertreihe im Schloss Burgellern, Auftritte als Solistin mit Mitgliedern der Bamberger Symphoniker, bei den Festspielen Erl, sowie regelmäßige Engagements auf der MS Europa 2, u.a..

    Im Jahr 2015 wagte sie sich an die Uraufführung Hans Rotts Sinfonie, für Klavier transkripiert, die mit Standing Ovations im Festpielhaus Erl bedachte wurde. Mit der Geigerin Marie Claudine Papadopoulos und dem Cellisten Alexandre Vay bildet sie das Trio KLASSIK3. Seit 2017 arbeitet Katharina mit dem Produzenten Bill Sathrum zusammen und schreibt mit ihm u.a. auch Filmmusik. Mit dem Dubstep-Produzenten und Schlagzeuger Affe Maria lotet sie neue musikalische Möglichkeiten aus und ist mit ihrem Programm `Piano Fantasy` ein gern gesehener Gast auf internationalen Bühnen. Katharina Königsfeld ist seit 2014 exklusiv bei Sony Classical unter Vertrag. Im Jahr 2018 übernahm sie die Künstlerische Leitung der Internationalen Orgelakademie Kitzbühel.

TICKETS