Liederabend

Piotr Beczała · Helmut Deutsch

Piotr Beczala © Jean-Baptiste Millot

PROGRAMM

Robert Schumann (1810-1856)

Dichterliebe. Liederzyklus, op.48

– PAUSE –

Mieczyslaw Karlowicz (1876-1909)

Enttäuschung, op. 1/4
Es geht in die Felder, op. 3/3
Sprich weiter zu mir, op. 3/1
Aus den Erotika, op. 3/2
Wo die ersten Sterne, op. 1/2
Die allerschönsten Lieder, op. 4
Ich gedenke der stillen, hellen, goldenen Tage, op. 1/5

gesungen in polnischer Sprache

Antonín Dvořák (1841-1904)

Zigeunermelodien. Liederzyklus, op. 55

1. Mein Lied ertönt
2. Ei, wie mein Triangel
3. Rings ist der Wald
4. Als die alte Mutter
5. Reingestimmt die Saiten
6. In dem weiten, breiten, luft’gen Leinenkleide
7. Darf des Falken Schwinge

gesungen in tschechischer Sprache

Sergej Rachmaninow (1873-1943)

Traum, op. 8/5
Flieder, op. 21/5
Sing nicht, du Schöne, op. 4/4
Frühlingsgewässer, op. 14/11

gesungen in russischer Sprache

KÜNSTLER

  • Piotr Beczała

    Piotr Beczala © Jean-Baptiste Millot

    Piotr Beczala wurde in Polen geboren. Von Publikum und Kritikern gleichermaßen gefeiert, ist er heute einer der gefragtesten Tenöre unserer Zeit und Gast an den bedeutendsten Opernhäusern der Welt. Seit seinem Debüt als Duca (Rigoletto, Verdi) 2006 ist Piotr Beczała regelmäßiger Gast an der Metropolitan Opera. Auch an der Staatsoper in München sowie der Mailänder Scala ist er regelmäßig zu erleben. Weiters gastierte er u.a. in Bayreuth, am ROH Covent Garden, am Liceu, an der San Francisco Opera, der Nederlandse Opera, in Brüssel, an der Deutschen Oper Berlin, der Berliner Staatsoper, in Genf, am Teatr Wielki Warschau, am Mariinskij-Theater sowie bei den Salzburger Festspielen. 2016 gab er sein Debüt als Lohengrin an der Semperoper unter der musikalischen Leitung von Christian Thielemann, eine Rolle, die er im Sommer 2018 in Bayreuth sang. Zusätzlich zu seiner Opernkarriere ist Piotr Beczała ein gefragter Konzert- und Liedsänger.

    Seit seinem Debüt 1996 ist er der Wiener Staatsoper eng verbunden und sang dort u.a. Maurizio (Adriana Lecouvreur), Don José, Belmonte, Tamino, Faust, Rodolfo, Alfredo, Edgardo, Duca, Roméo.

    Piotr Beczala ist auf vielen CDs und DVDs mit einem breitgefächerten Repertoire repräsentiert. 2014 erhielt er den ECHO Klassik als „Sänger des Jahres“.

  • Helmut Deutsch

    Helmut Deutsch © Shirley Suarez

    Helmut Deutsch zählt zu den wichtigsten Liedbegleitern unserer Zeit. In Wien geboren, studierte er dort am Konservatorium, an der Musikakademie und der Universität, erhielt den Kompositionspreis der Stadt und wurde mit 24 Jahren Professor. Seine Karriere als Liedbegleiter begann mit der Sopranistin Irmgard Seefried; wichtigster Sänger seiner jungen Jahre wurde Hermann Prey, dessen Partner er in mehreren hundert Konzerten war. Er arbeitete mit vielen der bedeutendsten Liedsänger zusammen und spielte in allen wichtigen Musikzentren. Derzeit arbeitet er v.a. mit J. Kaufmann, D.  Damrau, M.  Volle und M. Peter.        Helmut Deutsch war 28 Jahre lang Professor an der Musikhochschule München und gibt Meisterkurse in Europa und Asien. Zu seinen Studenten zählen u.a. J. Banse, J. Kaufmann, D. Henschel, C. Gerhaher und W. Rieger. Die Arbeit von Helmut Deutsch ist auf mehr als 100 Tonträgern dokumentiert. 2019 erschien seine Autobiographie „Gesang auf Händen tragen“.

SAALPLAN