Willi Resetarits & Die Neuen Wiener Concert Schrammeln/PROGRAMMÄNDERUNG

Ensemble

Willi Resetarits & Die Neuen Wiener Concert Schrammeln/PROGRAMMÄNDERUNG

© Dietmar Lipkovich

PROGRAMM

„Die Neuen Wiener Concert Schrammeln waren eine der ersten Bands, die unverfälschte Wiener Musik gemacht haben. Sie spielen mit den besten Leuten des Landes auf den besten Festivals und haben absolut nichts mit weinseligem, schleimigem Wienerlied zu tun!“
Barbara Rett

I häng an meiner Weanastadt


Alte und Neue Wienerlieder, Klassik, Heurigen, Karl Farkas, Selbstvertontes, Artmann, Molden und Ostbahn sowie legendäre Hadern sind hier die Ingredienzien zu einem unvergleichlichen Wiener „Gemischten Satz“

Alte Hadern und Zukünftige Hits. Dass Willi Resetarits und die Neuen Wiener Concert Schrammeln sich dazu entschlossen haben, ein gemeinsames Programm zu entwickeln, verspricht mehr, als nur einen kurzen Genussmoment, eher ein unvergessliches Konzerterlebnis. Mit Respekt und Neugierde begegnen die feinfühligen Musiker einander und der Musik, die sie mit viel Fingerspitzengefühl neu interpretieren, arrangieren und komponieren. Sie verarbeiten alles, was Ihnen lieb und teuer ist: H. C. Artmann und Karl Farkas – Texte, traditionelle Wiener Tanze und Alte Hadern, Hits aus der »Kurt Ostbahn«-Zeit und Neugeschriebenes aus der Ernst Molden-Feder. Dabei verschmelzen die künstlerisch und biografisch sehr unterschiedlichen Lebensaspekte aller Musiker zu einem Klangporträt ihres musikalischen Nährbodens und Lebensmittelpunktes Wien.
(Laura Wösch)

KÜNSTLER

  • Willi Resetarits

    © Dietmar Lipkovich

    Willi Resetarits wurde als Sohn burgenlandkroatischer Eltern in Stinatz geboren. Studium Anglistik und Sport mit dem Ziel, Lehrer zu werden. Anstatt dessen startete Willi mit der Politrock-Gruppe „Schmetterlinge“ und gemeinsam mit Autor Günter Brödl, wurde der Ostbahn-Kurti aus der Taufe gehoben; die Kombo verabschiedete sich nach einer großen Abschiedstournee 2003.

    Kult wurde die Radiosendung „Trost & Rat“ auf Radio Wien (1995–1998) und Sendungen auf Ö1.

    Politisches und soziales Engagement war Willi Resetarits stets wichtig.

    Er fungierte als Mitbegründer von „Asyl in Not“ und „SOS Mitmensch“ und Obmann des Vereins „Projekt Integrationshaus“. Sein Einsatz für die Belange sozial Schwacher und politisch Andersdenkender brachte ihm sowohl hohe Auszeichnungen wie den „Bruno-Kreisky-Preis für Menschenrechte“ und den „Josef-Felder-Preis“ für Gemeinwohl und Zivilcourage“ als auch eine Verurteilung wegen „Aufrufs zur Wehrdienstverweigerung “ ein.

    Als Kurt Ostbahn tritt Willi Resetarits mit den Musikern seines Vertrauens nur mehr im Zuge von „Klassentreffen“ auf. Im Zentrum seiner musikalischen Aktivitäten stehen nun Konzerte und Plattenaufnahmen mit dem „Stubnblues“, mit Ernst Molden, Walther Soyka, Hannes Wirth („Molden/Resetarits/Soyka/Wirth“), sowie Auftritte mit der „Familienbande“, mit Tochter Johanna, Sohn Felix, sowie „Wahlenkerl“ und Ausnahmetalent Wenzel Beck. Im Jahr 2017 erhielt Willi Resetarits den Amadeus Award für sein Lebenswerk. Weiters arbeitet Willi Resetarits mit der A-Capella-Formation „Basbaritenori“ zusammen (Album mit burgenlandkroatischen Volkslieder, 2018). Mit den „Neuen Wiener Concertschrammeln“ gestaltete Willi Resetarits das Programm „I häng an meiner Weanastadt“.

    Ende Februar 2020 gastierte Willi Resetarits in der Hamburger Elbphilharmonie. „Ganz Wien“ war der Titel eines Festivals, das an drei Tagen mit Schrammelmusik, Wienerlied über Folk, Blues , Pop und Kabarett ein Stück „neues“ Wien in die Hansestadt zauberte. Aktuelles Album mit Stubnblues: „Elapetsch“, geprägt durch einen neuen Stil, der deutlich Richtung Jazz tendiert. Wichtig sind Willi Resetarits auch auf dieser Platte einmal mehr die Vertonungen von Artmann Texten.

  • Neue Wiener Concert Schrammeln

    © Stephan Mussil

    Die Neuen Wiener Concert Schrammeln spielen Schrammelmusik in ihrer ureigensten Form, jedoch im Gewand unserer Zeit.

    Unzählige alte „Weana Tanz“ und Märsche sind Inspiration und Kraftquelle für Neues. Heute spiele die Neuen Wiener Concert Schrammeln alte, sowie viele neue, eigene Kompositionen und verfeinern ihren Klang ständig. Es ist der Klang von Wien, entstanden in Wiener Heurigenlokalen, geschätzt von den berühmtesten Musikern, heute aufgeführt in den Konzertsälen der Welt.

    Ihre Tourneen führten die Neuen Wiener Concert Schrammeln in rund 25 Länder – darunter 4 Südamerikatourneen, Nordamerika, Russland, China, Japan, Europa – jedoch immer wieder zum Heurigen in Wien. Sie haben 11 CDs aufgenommen